ES Flag Spanish
FR Flag French
IT Flag Italian
UK Flag UK English
US Flag US English

CMOs und CPOs im TraceLink-Netzwerk

Der schnellste und kostengünstigste Weg zur Serienproduktion

Auftragsfertigungs- und Verpackungsbetriebe (CMOs und CPOs) im TraceLink-Netzwerk haben aus erster Hand erfahren, dass keine schnellere und umfassendere Integrationsmethode für Markeninhaber existiert. Die Konfiguration von CMOs für die Serialisierung ist ein komplexer Prozess, und für diejenigen, die lokal installierte Software und Single-Tenant-Lösungen verwenden, können die versteckten Integrationskosten sich als astronomisch hoch herausstellen. Mit 130 Auftragsfertigungsbetrieben, die TraceLink als Serialisierungspartner ausgewählt haben und 780+, die wir als Partner unserer Pharmakunden mit an Bord haben, verfügen wir über das größte Ökosystem aus globalen Auftragsfertigungsbetrieben (CMO) und Verpackungsbetrieben (CPO).

Verbindungen zwischen TraceLink und CMOsDerzeit bestehen 511 einzigartige Verbindungen zwischen Markeninhabern und den CMOs in unserem Netzwerk, um die kritischen Integrationen herzustellen, die für die Serialisierung und den erfolgreichen Datenaustausch erforderlich sind.

Herausforderungen bei der Integration von CMOs

Die meisten regulatorischen Anforderungen schreiben vor, dass Lieferkettenunternehmen eine Kombination aus Generierung, Verfolgung, Austausch und Speicherung von serialisierten Informationen durchführen. Als CMO müssen Sie in der Lage sein, Seriennummern von Ihren Partnern zu erhalten und dann Serialisierungsereignisse (reserviert, in Betrieb genommen, stillgelegt, zerstört und mehr), die in Ihren Einrichtungen stattfinden, zurückzumelden.

Da jedes Pharmaunternehmen über einzigartige interne Systeme und Serialisierungs-Workflows verfügt, bestehen für jedes Unternehmen auch einzigartige und komplexe Integrationsanforderungen rund um Mapping, Ereignis-Choreographie, Übertragungsprotokolle, Validierung und mehr. Das Erfassen, Nachvollziehen und Umsetzen dieser Kundenanforderungen – wobei Kunden sich meist nicht an einen einheitlichen Industriestandard halten – erhöht den Zeit- und Arbeitsaufwand für Ihren Prozess erheblich. Wenn Sie eine lokale installierte Software oder eine Einzelmandantlösung verwenden, dann kann es zwischen 30 und 45 Tage dauern, um einen einigen Auftragsfertigungsbetrieb zu integrieren, mit Kosten von rund 15.000 USD pro Integration. Wenn Sie mit mehreren Pharmapartnern zusammenarbeiten, haben Sie wahrscheinlich nicht genug Zeit, jede dieser Verbindungen einzeln zu bearbeiten.

TraceLink ermöglicht schnelle CMO-Integration für Markeninhaber

Mit TraceLink entfällt die gesamte Komplexität, die mit der Konnektivität mit Handelspartnern verbunden ist. Mit nur einer einzigen Integration in TraceLink können Sie mit mehr als 650+ Pharmaherstellern interagieren, die sich bereits in unserem Netzwerk befinden, und die Informationspläne, die Interoperabilität, die Messaging-Choreographie und die konfigurierbaren Workflows nutzen, die wir bereits für Hunderte von Pharmaunternehmen und ihre CMOs entwickelt haben. Dies beschleunigt den Verbindungsprozess und senkt Ihre Integrationskosten drastisch.

Im Gegensatz zu anderen Serialisierungsanbietern beauftragen wir einen dedizierten Integrationsexperten, der jeden Schritt Ihres Projekts begleitet. Wir testen außerdem Ihre Konfiguration, um sicherzustellen, dass Sie für einen erfolgreichen Datenaustausch bereit sind. Zudem stellen wir Ihnen Vorlagen für Standard Operating Procedures (SOPs) zur Verfügung, die Ihnen die Kommunikation mit Partnern über Ihre Projektzeitpläne und -ergebnisse erleichtern.  

CMOs für die Serialisierung im TraceLink-Netzwerk konfigurieren

TraceLink zur Vorbereitung auf die Serialisierung zu verwenden ist der schnellste Weg, um sicherzustellen, dass Ihre Markenpartner bereit sind, ihre Produktionsanforderungen zu unterstützen. Während sowohl der CMO als auch der Markeninhaber einen Teil der Projektverantwortung teilen, übernimmt TraceLink den Großteil der Konfigurationsarbeit, einschließlich der Planentwicklung, um Formatinteroperabilität und konfigurierbare Workflows für die Datenchoreographie zu gewährleisten. Im Gegensatz zu anderen Anbietern bietet TraceLink jedem CMO einen dedizierten Konfigurationsexperten, Unterstützung bei Tests für den erfolgreichen Datenaustausch und standardisierte Kommunikationsvorlagen zur Optimierung der Prozesse.

Automatisierte Validierung für kontinuierliche GxP-Compliance  

Auftragsfertigungsbetriebe wissen, dass Software-Updates validiert werden müssen, um sicherzustellen, dass ihre Systeme die GxP-Compliance-Anforderungen erfüllen. Nahezu jeder Lösungsanbieter wird behaupten, dafür zu sorgen, dass Ihr System stets den Vorschriften entspricht. Zudem wird Ihnen versprochen, dass nur begrenzte Softwareaktualisierungen in einem von Ihnen kontrollierten Zeitplan erfolgen. In einer Branche, die an neue Vorschriften gebunden ist und sich ständig verändert, kann kein Anbieter vorhersagen, wie viele Releases Sie in einem Jahr benötigen werden, weil niemand die verschiedenen Aspekte des kontinuierlichen Wandels zu kontrollieren vermag.

Die einzigartige Netzwerk-Mandanten-Architektur von TraceLink wurde speziell entwickelt, um Sie bei der Anpassung an Veränderungen zu unterstützen, sobald diese stattfinden. Darüber hinaus reduzieren automatisierte Validierungstests die Belastung durch manuelle, papiergesteuerte Validierungsprozesse und sie reduzieren die Notwendigkeit, dass interne Experten die Verwaltung übernehmen müssen. TraceLink-Kunden haben Zugriff auf die branchenweit einzige automatisierte Validierungslösung, den Automated Validation Manager, der Folgendes bietet:

  • Automatisierte Testausführung, um den Bedarf an Ressourcen zum manuellen Schreiben und Ausführen von Validierungsskripten (im Gegensatz zu neuen Funktionen) zu eliminieren.
  • Ein vollständiger Satz automatisierter Tests, die im Gegensatz zu etwaigen Versionen und Patches kontinuierlich ausgeführt werden.
  • Validierungsdokumente, die mit jedem Release aktualisiert werden, um neue Funktionen abzubilden und über ein webbasiertes Portal leicht zugänglich sind.

Kostenlose Netzwerkanalyse

CMOs und CPOs stellen in der Regel fest, dass 60 – 70% ihrer Pharma-Markenkunden bereits auf der TraceLink Life Sciences Cloud sind.

Mit nur einer einzigen Verbindung können Sie sich mit Ihren Lieferkettenpartnern verbinden und mit dem sicheren Austausch von Serialisierungs- und Compliance-Daten beginnen. Andere Sendungsverfolgungs-Anbieter müssen zu jedem einzelnen Lieferkettenpartner individuelle B2B-Verbindungen konfigurieren, was einen erheblichen Zeit- und Kostenaufwand mit sich bringt.

TraceLink führt für Sie eine kostenlose Netzwerkanalyse durch. Bevor Sie mit uns arbeiten, wissen Sie genau, wie viele Ihrer Partner bereits im TraceLink-Netzwerk sind.

Read More
Auf dem Laufenden bleiben

Subscribe to regulatory & serialization updates


The information you provided will be used in accordance with the terms of our privacy policy.

Thank you for subscribing!